Liebevolle Baby-Kindermassage

Jeder Mensch braucht liebevolle Berührung, sie ist wie ein Lebensnotwendig für uns. Studien aus den 1970er – Jahren haben gezeigt, dass Babys verkümmern, wenn sie keine liebevolle Berührungen erhalten, selbst wenn sie regelmäßig gefüttert und gewindelt werden. So unethisch es erscheinen mag, dass eine solche Studien durchgeführt wurden, so aufschlussreich waren sie für die Bindungsforschung. Denn auch die Natur hat es so vorgesehen, dass Eltern häufig den Impuls verspüren, ihr Baby oft in die Arme zu nehmen, es zu wiegen, zu streicheln und ihm auf vielfältige Weise zu signalisieren, dass es willkommen ist. Inzwischen kennen wir den wissenschaftlichen Grund dafür. Was liebevolle Eltern ganz automaisch tun, hat einen tieferen biologischen Sinn. Für Babys ist dieser enge Körperkontakt überlebend wichtig, denn es ist sonst schutzlos einer potenziell feindlichen Umwelt ausgesetzt. Körperberührungen vermitteln dem Kind über dies Geborgenheit und bedingungslose Liebe, so dass es Urvertrauen entwickeln kann. Die liebevolle Berührung durch Mutter und / oder Vater kann deswegen durch nichts ersetzt werden.

Man hat festgestellt, dass dabei die ersten sechs Stunden nach der Geburt besonders wichtig sind für die Herstellung der Beziehung zu den Eltern. Es handelt sich dabei um das sogenannte „ Bonding “. Durch engen Körperkontakt, Streicheln, Wiegen und sanftes Zureden direkt in den Stunden nach der Geburt baut der Säugling die erste enge Beziehung seines Lebens auf. Berührungen bleiben aber auch im Laufe unseres Lebens als Erwachsene für uns wichtig, denn unsere Haut ist ein Kontaktorgan: Einerseits grenzt sie uns wie eine Hülle vom Außen und von Anderen ab, andererseits stellt sich auch eine wichtige Verbindungsstelle zu anderen Menschen da. Dies ist einer der Gründe, warum die meisten Menschen eine professionelle Massage als so angenehm empfinden.

Ziele der Baby- Kindermassage:

  • Beitrag zur positiven Entwicklung des Babys / Kind
  • Förderung der Entspannung
  • Hilfe bei Blähungen durch Aktivierung einer gesunden Verdauung
  • Fördert die Bindung zwischen dem Baby und Bezugsperson
  • kann Schmerzen und Beschwerden lindern
  • Körpergefühl wird gefördert
  • fördert einen gesunden Schlaf- Wach- Rhythmus
  • Ausschüttung von Oxytozin ( Glückshormon ) beim Baby
  • Förderung der Sinneswahrnehmungen
  • Bewegungskoordination wird gefördert